veranstaltungen

veranstaltungen

aktuelle Veranstaltungen rund um die Jugenkirche Ludwigsburg

Veranstaltungen ... Aktionen ... Events ... alles in unserem tollen Onlinekalender

More...
eindrücke

eindrücke

... über die Jugendkirche

More...
inspiration

inspiration

Inspirationen, Gedanken, Ideen, Texte ....

More...
Citycard

Citycard

Jugendkirche CityCards

JugendKirche Ludwigsburg ist DA Von hier aus könnt Ihr die Seiten der Jugendkirche Ludwigsburg entdecken.Die Postkarte der Jugendkirche gibt es…

More...

blog


In diesem Blog versuchen wir die Entwicklung unseres Projekts festzuhalten. Alle Neuerungen können hier verfolgt werden.

400 junge NachtwallfahrerInnen wandern von Besigheim auf den Michaelsberg

Der Himmel ist grau und wolkenverhangen. Kleine Grüppchen Jugendlicher stehen auf dem Platz vor dem Martinshaus in Besigheim zusammen. Einige mit kritischem Blick nach oben, andere mit einem Scherz auf den Lippen. Aus allen Teilen der Diözese Rottenburg-Stuttgart haben sich am 13. September bis 18:00 Uhr knapp 400 junge Menschen hier eingefunden, um gemeinsam durch die Nacht zu wandern. Ausgestattet mit kleinen Taschenlämpchen und Pilgerheft macht sich die Menge auf den rund 14 Kilometer langen Weg von Besigheim auf den Michaelsberg.


Es ist bereits das zweite Mal, dass der BDKJ der Diözese Rottenburg-Stuttgart junge Menschen zu einer Nachtwallfahrt einlädt. Diesmal geht es um die Höhen und Tiefen des Lebens. „Das ‚Auf und Ab‘, mühsame und leichte Abschnitte, die mal laute und mal leise Umgebung – all das soll den jungen Menschen ermöglichen Parallelen zu ihrem eigenen Lebensweg zu ziehen. 


An verschiedenen Stationen erfahren sie, ihre nächtliche Umgebung anders wahrzunehmen: Im Wald zwischen Freudental und Tripsdrill etwa herrschte tiefes Schweigen und auf der Caranvanwiese vor Tripsdrill erhellten Bengalische Feuer die Dunkelheit. Im Freizeitpark selbst konnten die jungen PilgerInnen bei einer Fahrt mit der Achterbahn eine ganz neue Nachterfahrung machen: Geschwindigkeit im Dunkeln fühlt sich anders an als bei Tag. 

Ob schnell oder langsam, ob mit vorgegebener Fahrtgeschwindigkeit oder im eigenen Schritt-Tempo, alle Erlebnisse auf der Wanderstrecke bis hinauf auf den Michaelsberg vermittelten den Jugendlichen: Der Weg ist das Leben und jeder Schritt wird begleitet von Gott. Auf dem Michaelsberg angekommen, endete die Nachtwallfahrt mit einem mitternächtlichen Gottesdienst mit Weihbischof Thomas Maria Renz. „Es war beeindruckend, wie viele Jugendliche da waren. Es zeigt uns, dass eine Wallfahrt nicht immer ein weit entferntes Ziel im Ausland braucht, um attraktiv zu sein. Auch die eigene Diözese bietet viele Orte, zu denen wir unterwegs sein können“, stellt Angela Schmid, Geistliche Diözesanleiterin BDKJ/BJA abschließend fest.


Video zur Nachtwallfahrt: 
http://www.drs.de/mediathek-detail/gemeinsam-durch-die-nachtwallfahrt-des-b.html


Aus allen Teilen der Diözese Rottenburg-Stuttgart hatten sich am 13. September 400 junge Menschen in Besigheim eingefunden, um gemeinsam durch die Nacht zu wandern. Ziel: Der Michaelsberg bei Cleebronn.

SWP |  16.09.20140 MEINUNGEN 

Der Himmel ist grau und wolkenverhangen. Kleine Grüppchen Jugendlicher stehen auf dem Platz vor dem Martinshaus in Besigheim zusammen. Einige mit kritischem Blick nach oben, andere mit einem Scherz auf den Lippen. Ausgestattet mit kleinen Taschenlämpchen und Pilgerheft macht sich die Menge auf den rund 14 Kilometer langen Weg von Besigheim auf den Michaelsberg.

Es ist bereits das zweite Mal, dass der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) der Diözese Rottenburg-Stuttgart junge Menschen zu einer Nachtwallfahrt einlädt. Diesmal geht es um die Höhen und Tiefen des Lebens. Das Auf und Ab, mühsame und leichte Abschnitte, die mal laute und mal leise Umgebung - all das soll den jungen Menschen ermöglichen, Parallelen zu ihrem eigenen Lebensweg zu ziehen.

An verschiedenen Stationen erfahren sie, ihre nächtliche Umgebung anders wahrzunehmen: Im Wald zwischen Freudental und Tripsdrill etwa herrscht tiefes Schweigen und auf der Caravanwiese vor Tripsdrill erhellen Bengalische Feuer die Dunkelheit. Im Freizeitpark selbst können die jungen Pilger bei einer Fahrt mit der Achterbahn eine ganz neue Nachterfahrung machen: Geschwindigkeit im Dunkeln fühlt sich anders an als bei Tag.

Ob schnell oder langsam, ob mit vorgegebener Fahrtgeschwindigkeit oder im eigenen Schritt-Tempo, alle Erlebnisse auf der Wanderstrecke bis hinauf auf den Michaelsberg vermitteln den Jugendlichen: Der Weg ist das Leben und jeder Schritt wird begleitet von Gott. Auf dem Michaelsberg angekommen, endet die Nachtwallfahrt mit einem mitternächtlichen Gottesdienst mit Weihbischof Thomas Maria Renz.

"Es war beeindruckend, wie viele Jugendliche da waren. Es zeigt uns, dass eine Wallfahrt nicht immer ein weit entferntes Ziel im Ausland braucht, um attraktiv zu sein. Auch die eigene Diözese bietet viele Orte, zu denen wir unterwegs sein können", stellte Angela Schmid, Geistliche Diözesanleiterin BDKJ/BJA abschließend fest.

 












  


 








Entspannen, beten, singen, zuhören, den Gedanken freien Lauf lassen...

Das alles hat heute Abend Platz beim Taizé-Gebet!

Wann und wo? Am 10. April um 18 Uhr in der Jugendkirche!


Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus …

MÜTZI hat Geburtstag - wie immer am 12. April!

Diesmal feiern wir nach dem FEEl-GO(O)D-Gottesdienst in der Dreieinigkeitskirche. Dort geht es um 18:00 Uhr los, und hinterher hoppen wir durch die Kneipen - oder was halt mit der alten Dame noch geht … (sie ist immerhin Jahrgang 1845!).

Hier geht’s zum Busle-​Kalender…