veranstaltungen

veranstaltungen

aktuelle Veranstaltungen rund um die Jugenkirche Ludwigsburg

Veranstaltungen ... Aktionen ... Events ... alles in unserem tollen Onlinekalender

More...
eindrücke

eindrücke

... über die Jugendkirche

More...
inspiration

inspiration

Inspirationen, Gedanken, Ideen, Texte ....

More...
Citycard

Citycard

Jugendkirche CityCards

JugendKirche Ludwigsburg ist DA Von hier aus könnt Ihr die Seiten der Jugendkirche Ludwigsburg entdecken.Die Postkarte der Jugendkirche gibt es…

More...

blog


In diesem Blog versuchen wir die Entwicklung unseres Projekts festzuhalten. Alle Neuerungen können hier verfolgt werden.


Es gibt etwas Neues zu verzeichnen... 
Manche, die über die Kar- und Ostertage, aber auch die Wochen, die seither vergangen sind, in der Jugendkirche waren haben es wahrscheinlich schon entdeckt:
die GEBETSMAUER:



Der Sinn und Zweck dieser Mauer ist recht simpel und doch sehr wertvoll. Jeder, der in der Jugendkirche vorbei kommt ist eingeladen, zum Nachdenken, Verarbeiten, Danken, Freuen, Beten, ... Um das etwas einfacher zu gestalten, liegen Zettel und Stifte bereit um die (wirren) Gedanken aufzuschreiben. Egal ob in Brief-, Gebetsform oder ähnlichem. Die Zettel werden anschließend in die Mauer gesteckt, als Zeichen dafür, dass die Anliegen ganz bei Gott sind.


In Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde St. Johann, dem Evangelischen Jugendpfarramt und dem cvjm Ludwigsburg gehen wir in der Jugendkirche in der Karwoche intensive Schritte mit Jesus.

Am Gründonnerstag wird ab 19:30 Uhr in der Jugendkirche der Saal zum gemeinsamen Abendmahl vorbereitet. Jugendliche und junge Erwachsene aller Konfessionen versammeln sich sozusagen mit Jesus am Tisch, um Stärkung und Orientierung für ihr Leben zu entdecken.

Ab 21:00 Uhr wird gegessen, ab 22:00 Uhr schließt sich ein Gang durch die Innenstadt an, auf dem wir die Spuren Gottes in unserer Welt sichtbar machen.

Ab 23:00 Uhr begeben wir uns wie die Jünger zu einer offenen Nacht des „Wachet und betet“ in den Meditationsraum der Jugendkirche.

In dieser Nacht ist die Jugendkirche offen bis der neue Tag dämmert; wer beten oder einfach nur DA sein will, kann dies tun. Jugendseelsorger Wolfgang Müller wird parallel dazu im Wohnzimmer für Lebens-und Glaubensfragen zum Gespräch zur Verfügung stehen.

 

Am Karfreitag feiert der cvjm seine Jugendliturgie um 18:00 Uhr in der Karlstr. 24. Hier sind ebenfalls alle eingeladen, die sich den Durchkreuzungen im eigenen Leben stellen wollen.

 

Ostern feiern wir am Ostersonntagmorgen bei Sonnenaufgang. Um 4:55 Uhr treffen wir uns am Kleinaspergle, dem keltischen Hügelgrab am Ende der Osterholzallee. Um 5:30 Uhr fahren wir an der Jugendkirche ab, um durch das Dunkel hindurch in das hoffentlich helle Licht von Ostern zu gehen.






 

Veränderung

Die Entwicklung geht weiter, nicht nur das Jahr ist neu, sondern auch ein paar Dinge in der Jugendkirche…

Wobei.. eins ist beim Alten geblieben und doch einzigartig gewesen. Wie schon im vergangenen Jahr, wurde die Jugendkirche für drei junge Menschen eine Woche lang zum Zentrum ihres Lebens. Gemeinsam wurde eine Woche in der Jugendkirche gehaust, gelebt, gearbeitet, gekocht, gequatscht und natürlich auch viel viel gelacht. Weil es dabei den Menschen in der Jugendkirche so gut ging, mussten sie natürlich auch wissen, wie es den Menschen, die in die Jugendkirche kommen, so geht. Also: „Wie geht es dir? Wie bist du heute drauf?“ Die Antwort musste allerdings etwas anders gegeben werden, wie gewöhnlich, man musste sie abreißen …

Doch um dem Titel „Veränderung“ gerecht zu werden… man kann die Jugendkirche jetzt von außen nicht mehr nur an dem kleinen Schild an der Hauswand erkennen, sondern sie springt einem förmlich ins Auge, dank dem großen Banner, welches inzwischen an der Hauswand hängt…

 DOCH wie sollte es bloß beim Aufhängen bleiben?! Die Menschen auf der Straße müssen natürlich auch gleich jugendkirchlich gesegnet werden, also dann „URBI ET ORBI“! :DD

Und weiter… wie langweilig wäre es denn, wenn es zwar von außen etwas Neues gibt, aber im Inneren nicht?! Wer jetzt Angst bekommt, dass das so wäre, den kann ich beruhigen, denn…

Darf ich vorstellen… MÜTZI

Sie ist so wie Gott immer für euch DA, kuschelt gerne mit euch, ist euch nah und macht jeden Spaß mit. Wenn ihr allerdings denkt, das wäre alles, was Mützi kann, dann habt ihr euch geschnitten, denn es gibt immer MEHR! Mützi erklärt euch nämlich die Welt. Ihr dürft also gespannt sein….

 

Wir haben allerding nicht nur Schildkrötenzuwachs zu verzeichnen, sondern auch die „Wall-of-Fame“ wächst immer weiter und weiter. Doch dabei soll es nicht bleiben!

Kommt und schaut rein! Ob auf einen kleinen oder großen Plausch, auf eine kurze Jamsession, eine Tasse Kaffee oder Tee, eine Runde Activity oder auch nur um Ruhe zu finden.. oder was auch immer DU brauchst.. die Türen stehen Dir offen, wir sind für euch DA! ... und ganz wichtig!! hinterlasst Spuren (im wahrsten Sinne des Wortes!) ... und verändert noch mehr Dinge!

Wenn nicht jetzt, wann dann; wenn nicht hier, wo sonst ?!?! :D

http://www.youtube.com/watch?v=RRaXCvgTfhY

 

… oder lasst euch verändern, bei einer Fastenwoche mit vielen Dingen, die im Alltag so nicht vorkommen und ohne viele Dinge, die den Alltag sonst prägen, also konkret ohne Internet und Facebook, dafür aber mit netten Leuten, viel Spaß und Spiel und dem, was ihr daraus macht! Bei Interesse, meldet euch einfach bei Wolfgang!

Wir freuen uns auf DICH!


Wie passend, dass am Weltfrauentag, den 8. März, auch in der Jugendkirche die Männer ausgesperrt wurden. Das hat nichts mit Diskriminierung zu tun, wie so mancher männliche Besucher der Jugendkirche meinte, sondern hat rein damit etwas zu tun, dass Frauen bzw. Mädels auch in der Jugendkirche einfach mal nur für sich und v.a. unter sich sein wollen und dies auch dürfen.
So traf sich am vergangenen Freitag ein netter Haufen Mädels um zusammen die selbstgemachten Gesichtsmasken auszuprobieren, die leckeren Schokotrauben zu essen, sich gegenseitig die Fingernägel zu lackieren. Kurz um, um einfach in lockerer Atmosphäre einen schönen Abend zu haben, bei dem es sich allein um sie drehte.

  

Dazu gehörte auch, dass wir uns mit dem Thema Schönheit und ihrer Bedeutung allgemein und v.a. auch für uns, auseinander gesetzt haben und dabei auch wunderschöne Bilder zum Thema „Alles an dir ist schön, meine Freundin; kein Makel haftet dir an!“ (Hoheslied 4, 7) entstanden sind.

  

Zusammengefasst kann man sagen, dass der Abend für alle Beteiligten ein wirklich schönes Erlebnis war und man ungestört über Themen reden konnte, die nur Mädels und Frauen etwas angehen und auch nur beim gleichen Geschlecht auf Verständnis treffen :) DANKE für euer DA-sein!

MONTAGSGEBET in der Jugendkirche

Paulus (der aus der Bibel, nicht aus Ossweil) schreibt aus seiner Erfahrung heraus an den jungen Gemeindeleiter Timotheus:
"1 Das Erste und Wichtigste, wozu ich die Gemeinde aufrufe, ist das Gebet, und zwar für alle Menschen. Bringt Bitten und Fürbitten und Dank für sie alle vor Gott!"

Ok, das tun wir doch glatt mal ...

... und sind wir dazu nicht hauptsächlich DA?

Wie aber geht BETEN überhaupt?

Zum "Learning by doing" fangen wir ab Februar das MONTAGSGEBET an: immer am ersten Montag des Monats beten wir von 18:00 Uhr an eine halbe Stunde für die Menschen in Ludwigsburg. Gerne auch in ganz konkreten Anliegen. Wer möchte, dass wir für Dich oder jemand anderen beten schickt uns eine Nachricht, eine Mail oder wirft uns anonym einen Zettel in den Briefkasten in der Solitudestr.5 

Oder kommt zum Beten einfach vorbei.

Und wie geht das? Und was tun wir da? Und wie tun wir es?
Nun, wir tun es so, wie wir es gelernt haben: einfach DA sein und es GOTT hinhalten. Ohne (große) Worte. Ohne Ablauf. Aber ganz DA - mit GOTT in einem Boot...



P.S.: und warum heißt das "Montagsgebet"? Weil aus der Idee heraus,. die Welt in und um uns herum zu verändern, Menschen in Ostdeutschland, in Stuttgart und an vielen anderen Plätzen begonnen haben, montags sich zu treffen. Montags sich zu solidarisieren. Montags sich ein wenig Zeit nehmen, um an andere zu denken. Keine schlechte Idee, oder?

Hier geht’s zum Busle-​Kalender…